Blindnietgewindebolzen

Grundsätzlich besteht ein Blindnietgewindebolzen aus einer Blindnietmutter und einer Schraube, die durch Verschweißen oder Crimpen miteinander verbunden sind.

Blindnietgewindebolzen bieten den Mehrfachnutzen,

  • verschiedene Bauteile sicher miteinander zu verbinden und
  • zusätzlich einen Gewindeträger einzubringen,
  • an welchem eine weitere Komponente montiert werden kann.

Blindnietgewindebolzen sind eine hervorragende Alternative für den klassischen Schweißbolzen und werden verstärkt - auch als nachträglicher Ersatz- entsprechend eingesetzt.

Für die stark gestiegene Nachfrage nach dieser prozesssicheren, zuverlässigen und kostengünstigen Montage in der industriellen Serienfertigung halten wir ein ab Lager verfügbares Sortiment für den kurzfristigen Bedarf bereit.

Die Honsel-Gruppe gehört zu den führenden Entwicklern der in Anlehnung an das Setzprinzip der Blindnietmuttern konzipierten RIFBOLT®-Blindnietgewindebolzen. Hochbelastbare und spritzwassergeschützte lasergeschweißte Varianten sind hier nur einige Beispiele. Auch in diesem Produktbereich besteht die Möglichkeit, bei entsprechendem Bedarf individuelle Sonderversionen für Ihre Anwendung zu konstruieren und zu fertigen. Parameter wie Schraubenlänge, Gewindearten (Grobgewinde etc.), Hülsenausführungen (Rändelung, Sechskant) oder Kopfform (Flach-, Senk- und Großkopf, Kleiner Senkkopf) können bei entsprechendem Bedarf angepaßt werden. Für die perfekte Abdichtung können aufgespritzte und aufgesteckte Dichtungen montiert werden.

Setzvorgang Blindnietgewindebolzen

Blindnietgewindebolzen Rundschaft

Blindnietgewindebolzen gerändelt

Blindnietgewindebolzen Sechskantschaft