Setzprozess Blindnietgewindebolzen

RIFBOLT®-Blindnietgewindebolzen werden grundsätzlich nach dem identischen Setzprinzip der Blindnietmutter verarbeitet. Es können demensprechend auch die selben Werkzeuge eingesetzt werden. Lediglich die Gewindedorne der Setzgeräte sind gegen Gewindehülsen mit passendem Innengewinde auszutauschen.

Die in die vorbereitete Bohrung eingesetzte Hülse verformt sich durch den Gerätehub und sorgt so für den festen Halt im Bauteil. Um die Verdrehsicherheit des Verbinders zu erhöhen, stehen gerändelte Ausführungen oder Hülsen mit Sechskantschaft zur Verfügung.